Im Todesfall eines Menschen müssen verschiedene Abmeldungen bei Ämtern und Stellen vollzogen werden.

  • Informieren Sie das Standesamt. Dieses wird dann automatisch dasb Einwohnermeldeamt, das Nachlassgericht (Notariat), das Finanzamt, das Geburtsstandesamt, das Geburtsstandesamt des überlebenden Ehepartners und das Standesamt der Eheschließung benachrichtigen.
  • Beenden Sie das Versicherungsverhältnis bei der gesetzliche bzw. private Krankenkasse des Verstorbenen.
  • Melden Sie den Verstorbene bei ihrer Rentenversicherung bzw. Beamtenpension ab. Hierbei kann ggf. das „Sterbevierteljahr“ (dreimonatige Fortzahlung der Rente an den/die Witwe/r ) eine wichtige Rolle spielen, wenn Sie dieses innerhalb von 30 Tagen beantragen.
  • Melden Sie ggf. Telefon, Strom, Wasser, Rundfunkgebühren, Wohnungsverhältnis, Abos, Mitgliedschaften, PKW, Zusatzversorgungen (VGL, ZVK, etc.), Bausparverträge, Sozialleistungen etc. ab.
  • Stellen Sie ggf. einen Antrag auf Witwen-/Witwerrente bzw. Waisen-/Halbwaisenrente.

Bei Fragen oder einer ausführlichen Beratung wenden Sie sich gerne an uns.

Kontakt

Alscher Bestattungen
Cuxhavener Straße 307
21149 Hamburg

Telefon 040 / 70 20 00 43
Telefax 040 / 70 20 00 44

E-Mail:
info(at)alscher-bestattungen.de
Facebook:
facebook/alscher.bestattungen